news

Gefällt mir! Die Facebook Show

am .

facebookEin peer-to-peer Projekt der Medienwerkstatt Kempten

Für Jugendliche ist Facebook nicht mehr wegzudenken. Der Dienst hat sich fest in den Alltag der meisten jungen Menschen integriert. In zahlreichen Präventionsveranstaltungen werden Jugendliche im Umgang mit der Kommunikationsplattform sensibilisiert. Allerdings kommt hier der technische Aspekt fast immer zu kurz. Die Facebook Privatsphäre Einstellungen sind alles andere als selbsterklärend. Hier möchte die Medienwerkstatt Kempten den Jugendlichen Hilfestellung in Form von Videotutorials geben.

Sechs Jugendliche aus dem Jugendhaus Kempten (14-16 Jahre) beteiligten sich an der Vorbereitung und an der technischen Umsetzung der Videoclips. Diese werden zum Teil auf CD im Rahmen von Präventionsveranstaltungen an Schulklassen verteilt und sollten demnächst auf YouTube veröffentlicht werden.

Videotrailer zum Projekt

Kunstprojekt beim "Straubinger Modell"

am .

bo12Die Motivation der Schüler zum guten Arbeiten gelingt viel leichter, wenn man an konkreten Dingen arbeitet, sagt Sozialpädagogin Olga Schwed. Sie betreut im „Straubinger Modell" Schüler in der Praxis. Unter fachlicher Anleitung durch Künstlerin Renate Fischer gestalteten nun Jugendliche der Berufsorientierungsklasse und des berufsvorbereitenden Jahrs großflächige Bilder in Anlehnung an moderne Kunstwerke. Der Leiter des Gerhardinger Hauses, Michael Wilde, war von den Ergebnissen so angetan, dass diese nun im Innenbereich einen Platz bekamen.

Ganztagsschulkongress in Berlin

am .

awsDie Agnes-Wyssach-Schule Kempten ist am 21./22. September 2012 auf dem Ganztagsschulkongress in Berlin vertreten. Die Agnes-Wyssach-Schule hat bietet nebem einem durchgehenden Ganztagszug mit vielen Unterstützungs- und Förderangeboten auch eine intensive Begleitung durch den Mobilen Sonderpädagogischen Dienst und eine Vielzahl von Schulprojektmaßnahmen unter dem Dach von "zukunft bringt´s". Der Ganztagsschulkongress ist bundesweit das größte Fachevent für alle, die an Ganztagsschulen lernen und arbeiten. Die Agnes-Wyssach-Schule wurde insbesondere wegen ihrer innovativen Schulentwicklung mit Modellcharakter zum Kongress eingeladen. Als Anhang finden Sie eine umfassende Profilbeschreibung der Agnes-Wyssach-Schule Kempten.

Besuch aus dem BMFSFJ zum Expertengespräch

am .

mayerBesuch aus dem BMFSFJ zum Expertengespräch im Rahmen von JUGEND STÄRKEN: Aktiv in der Region. In einem Workshop und Expertengespräch wurde diskutiert und überlegt wie für junge Menschen die erfolgreiche Integration in die Arbeits- und Berufswelt gelingen kann. In Kempten hat man dazu in den vergangenen Jahren bereits vieles zwischen Schulen, Arbeitsverwaltung, Wirtschaft und der Stadtverwaltung auf den Weg gebracht, dennoch kann man sich immer weiterentwickeln. Welche Erfolgs- und Gelingensfaktoren braucht gute Netzwerkarbeit? Und welche Anforderungen kommen in der Zukunft noch auf uns zu?

"zukunft bringt´s" auf der Bildungsmesse 2012 in Nürnberg

am .

messeDie Stadt Kempten ist ein Modellstandort in Initative "Fit für die Zukunft" der bayerischen Staatsregierung wie auch der Bundesagentur für Arbeit - Bayern. Im Rahmen dieser Initiative "Fit für die Zukunft" ist die Stadt Kempten mit einem kommunalen Erfahrungsbericht auf der Bildungsmesse 2012 von 10. bis 13.12.2012 in Nürnberg vertreten. Mehr Informationen zur Bildungsmesse finden Sie unter www.berufsbildung-bayern.de. Die Bildungsmesse richtet sich an Schüler, Eltern, Lehrer und weitere Bildungsfachleute. Ein Besuch lohnt sich!

 

Kristina Schröder: „Wir unterstützen Jugendliche auf ihrem Weg in den Beruf“

am .

Halbzeitbilanz von „JUGEND STÄRKEN: Aktiv in der Region": 100 innovative Projekte gestartet

Seit Oktober 2010 entwickeln bundesweit 35 Städte und Landkreise im Rahmen des Modellprogramms „JUGEND STÄRKEN: Aktiv in der Region" ihre Angebote für junge Menschen mit Startschwierigkeiten am Übergang von der Schule in die Arbeitswelt systematisch weiter. Mit Erfolg – wie die Halbzeitbilanz zeigt.

SFK – absolviert ein 3-wöchiges Waldprojekt erfolgreich!

am .

sfk2Dass in der Schule beim Lernen Köpfe rauchen kennt jeder. Dass jedoch 6 Buben im Wald zündeln dürfen überrascht manchen. Aber wirklich wichtig beim dreiwöchigen Steinzeitprojekt für die Schüler der Stütz- und Förderklasse der Agnes-Wyssach-Schule war auch nicht, ob sie ein Feuer anbekommen oder nicht. Ziel war vielmehr, dass bei den Jungs, von denen die meisten mit ADHS leben, ein anderer Funke überspringt.

Klausur der bayerischen Kompetenzagenturen

am .

ka2Arbeitstreffen und Klausur der bayerischen Kompetenzagenturen aus Nürnberg, Aschaffenburg, Schweinfurt, Erlangen, Fürth, Weilheim, Bamberg, Regensburg und aus dem Allgäu in Kempten. Mit der Fragestellung, wie können wir noch besser für die jungen Menschen da sein und die geeignete Förderung und Unterstützung anbieten. Kompetenzagenturen leisten eine schnelle, unbürokratische und flexible Betreuung und Beratung. Kompetenzagenturen kennen das örtliche Angebot der Arbeitsverwaltung und Jugendhilfe. Als Lotsen bieten sie qualifizierte Hilfestellung an.

"Voneinander lernen - füreinander da sein"

am .

lernenAktionstag "Voneinander lernen - füreinander da sein": Das Projekt "zukunft bringt´s" unterstützt den für 26.09.2012 geplanten Aktionstag des BMFSFJ. Konkret sollen Patenschafts- und Mentorinprojekte für junge Menschen mit Zuwanderungshintergrund gefördert werden. Das Patenmodell im Rahmen von "zukunft bringt´s" leistet dies nun bereits im 5. Jahr. Wenn Sie uns darin unterstützen möchten, melden Sie unverbindlich! Gerne stellen wir Ihnen unsere Arbeit vor.

Kopfrauschen

am .

kopf"Kopfrauschen" - ein Improprojekt, das selbstbewusst und teamfähig macht. Eine Projektidee der Streetwork Kempten und der Berufsschule I gemeinsam mit den Wendejacken für junge Menschen. Nadine Schneider und Norman B. Graue, beide professionelle Schauspieler und jahrelange Improerfahrung, wollten mit diesem Workshop den Teilnehmern diese Theaterform näher bringen! Hier gibt es kein richtig und kein falsch - mach Fehler und genieße es, hör auf zu planen und sei offen für jeden Moment. Um im Berufsleben einen coolen Kopf zu bewahren, braucht es eine gute Portion Selbstvertrauen. Dies ist gelungen, wie man nach dem Projektabschluss bei den jugendlichen Teilnehmern erkennen konnte. Das Projekt wurde gefördert von dem Wiedenmann-Stiftungsfonds.

PISA 2012

am .

pisaIn der Zeit vom 23. April bis 31. Mai 2012 finden an ca. 230 Schulen in ganz Deutschland die Testsitzungen zu PISA 2012 statt. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler werden von speziell geschulten Testleitern durch die Testsitzung geführt. Neben der Bearbeitung von Aufgaben aus den Bereichen Mathematik, Naturwissenschaften und Lesen werden die Jugendlichen auch Fragebögen ausfüllen. Am Nachmittag finden mit einer kleinen Gruppe in jeder Schule außerdem Tests am Comptuer statt, die Aufgaben aus den Themengebieten Mathematik, Problemlösen und Lesen enthalten.