news

Aktionstag der Modellinitiative "JUGEND STÄRKEN"

am .

jstaerkenDie Stadt Kempten ist auf Einladung des Bundesfamilienministeriums auf dem bundesweiten Aktionstag der Modellinitiative "JUGEND STÄRKEN" am 12.06.2013 in Berlin vertreten. Neben einzelnen Szenen eines Theaterstücks von Jugendlichen informieren wir an unserem Messestand über die Initiative von "zukunft bringt´s" der Stadt Kempten mit seinen vielen Partnern.

Unterausschuss "zukunft bringt´s" tagt am 18.03.2013

am .

uasIn seiner jüngsten Sitzung hat der Unterausschuss von "zukunft bringt´s" u.a. über ein gemeinschaftliches Konzept aller Maßnahmen der vertieften Berufsorientierung für die Kemptener Mittelschulen beraten und die Umsetzung beschlossen. Zudem wurde über die Perspektive der in Kempten installierten ESF-Programme zum Ende der Förderperiode 2007-2013 beraten. Der Unterausschuss hat sich einstimmig dafür ausgesprochen und empfohlen das Angebot der Kompetenzagentur wie auch die Maßnahmen im Förderprogramm "Aktiv in der Region" fortzusetzen.

Lehrstellenbörse 2013

am .

lsb13Die 16. Lehrstellenbörse 2013 öffnete am 02.03.2013 am Berufsschulzentrum Kempten ihre Tore. Wie in den Vorjahren war das Projekt "zukunft bringt´s" wieder mit einem Informationsstand dabei.
Die Kompetenzagentur Kempten erarbeitete hierfür im Vorhinein ein Bewerbungsquiz für interessierte Jugendliche. Mit großem Interesse testeten die Jugendlichen an diesem Samstag ihr Wissen rund um das Bewerbungsschreiben, das Vorstellungsgespräch und unterschiedliche Berufsspaten.
Vielseitige Informationen über die einzelnen Projekte von "zukunft bringt´s" wurden außerdem vermittelt.
Wir danken für das große Interesse und die rege Teilnahme der Jugendlichen an dem Bewerbungsquiz!

Workshop: "Neue Wege"

am .

ws"Neue Wege - wie können wir schwer erreichbare junge Menschen erreichen?". Gemeinsam mit dem Institut für Praxisforschung und Evaluation der Hochschule Nürnberg fand am 11.03.2013 ein umfassender Workshop unter Beteiligung verschiedenster Dienste aus den Bereichen Schule, Jugendhilfe und Arbeitsverwaltung statt. Ziel des Workshops war es, vorhandenes Wissen und bestehende Erfahrungen zwischen den Experten und Fachkräften auszutauschen. Die Ergebnisse fließen in eine gesamtbayerische Auswertung mit ein und werden voraussichtlich im Herbst 2013 vorliegen. Weitere beteiligte Kommunen sind u.a. die Städte München, Nürnberg, Straubing und die Stadt Kempten.

Improtheater Wendejacken bei Patenmodell

am .

pmDas Patenmodell geht mit seinen Schülern besondere Wege! Die Schüler der Mittelschule auf dem Lindenberg zeigten am 07.03.13 ihr Können vor Schülern, Lehrern und anderen Personen in einer Abschlussveranstaltung. Das Improvisationstheater „Die Wendejacken" unter der Leitung von Nadine Schneider half Inhalte wie sicheres Auftreten, Stärkung des Selbstbewusstsein und Selbstvertrauens sowie Förderung der Kommunikationsfähigkeit, sozusagen spielerisch zu vermitteln. Hier das Gruppenbild gemeinsam mit den Koordinatorinen Elvira Schmid und Sabrina Baierl, Nadine Schneider vom Improtheater Wendejacken wie auch den Schulleiter der Mittelschule auf dem Lindenberg Stephan Böhmig-Baumann.

Medienwerkstatt

am .

mwMedienpädagogische Angebote werden immer wichtiger! Kinder und Jugendliche müssen vorausschauend auf die Gefahren im Internet hingewiesen werden. Die Medienwerkstatt bietet dieses Angebot im Rahmen des Jugend-Stärken-Programms - AKTIV in der Region. Die Medienwerkstatt bietet entsprechende Beratung und Tipss für Kinder und Eltern an.

16. Lehrstellenbörse 2013

am .

lsb12Die 16. Lehrstellenbörse 2013 öffnet am 02. März 2013 am Berufsschulzentrum Kempten ihre Tore. Wie in den Vorjahren ist das Projekt "zukunft bringt´s" wieder mit einem Informationsstand dabei. Besuchen Sie uns in der Berufsschule 2 im 1. Obergeschoss.

Junge Menschen machen Theater

am .

theaterFür das Jahr 2013 plant die Kompetenzagentur Kempten in Kooperation mit der Agentur für Arbeit im Bereich Arbeitsvermittlung unter 25 Jahren ein Theaterprojekt. Unter professioneller Anleitung einer Theaterpädagogin sowie in konstanter Begleitung der beiden Casemanagerinnen Frau Dietz und Frau Holl, erarbeitet und erprobt eine Gruppe von Jugendlichen ein eigenes Theaterstück, in welchem nicht nur berufliche Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Durchhaltevermögen und Verlässlichkeit, sondern auch praktische Fähigkeiten wie z.B. Bühnenbau, Technik, Bühnenbild, Requisiten, Kostüme usw. erprobt und trainiert werden sollen. Das Projekt endet mit einer Aufführung bei den im Juni 2013 anstehenden Schultheatertagen in Kempten.

Bildungsberatung an der vhs - Frau Isa Gail bietet kostenfreie Bildungsberatung an

am .

isa2Das Angebot für die berufliche und persönliche Weiterbildung ist vielfältig aber auch für Interessierte meist schwer durchschaubar.
Frau Gail unterstützt Sie bei der Suche nach dem richtigen Angebot, damit Sie selbstverantwortlich eine gute Wahl treffen können.
In einem persönlichen Gespräch erhalten Sie Unterstützung und Tipps zu vielen Bereichen der Aus- und Weiterbildung, der Aufstiegsfortbildung, der Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse etc. sowie Informationen über allgemeine Fördermöglichkeiten.
Die Beratung ist unverbindlich, kostenlos und trägerneutral.
Sie richtet sich an Bürger und Bürgerinnen der Stadt Kempten und des nördlichen Landkreises Oberallgäu.

FLEX-Klassen ein Erfolgsmodell

am .

kindDer Kemptener Jugendhilfeausschuss informierte sich in der jüngsten Sitzung vom 29.01.2013 über das besondere Angebot der FLEX-Klassen in Kempten. FLEX, das ist eine besonders intensive Form der Kooperation zwischen Schule und Jugendhilfe, die es nur in Kempten gibt. Die Hilfe richtet sich an Kinder und Jugendliche, die der individuellen sonder- und sozialpädagogischen Förderung bedürfen, um damit im Regelschulangebot ihren Weg zu finden. Aus Kemptener Sicht sind die FLEX-Klassen ein Erfolgsmodell

Vorbild für Deutschland

am .

obOB Dr. Ulrich Netzer freut sich darüber, dass Kempten in der Konferenz der deutschen Kultusminister für Aufsehen gesorgt hatte. Dort wurde das Kemptener Konzept von „Zukunft bringt's" als „Best-Practice-Modell" (bestes Anwendungs-Modell) vorgestellt, mit dem Kinder und Jugendliche bis zum Berufseintritt gefördert werden. Zukunft bringt's gehört zu „Jugendliche in Arbeit bringen" – eines der fünf strategischen Ziele der Stadt bis 2020. Die anderen sind „Schuldenfreiheit", „wirtschaftliche Entwicklung", „Klimaschutz" und demografischer Wandel.

zukunft bringt´s Partner