news

Die Allgäuer Lehrstellenbörse 2019

am .

zbAm 23.03.2019 fand die 22. Allgäuer Lehrstellenbörse im Berufsschulzentrum Kempten (Allgäu) statt. Auch in diesem Jahr war die Initiative "Zukunft bringt´s" vertreten. Herr Roland Müller, Regionalkoordinator der Initiative VerA und zuständig für das Allgäu, war mit vor Ort dabei. So konnte das Projekt erfolgreich jungen Menschen, Fachkräften und Netzwerkpartnern vorgestellt werden und die Tätigkeit als ehrenamtliche Seniorexperte beworben werden.
Wir danken Herrn Müller für sein Engagement und freuen uns über eine hoffentlich langjährige Zusammenarbeit im Rahmen von "Zukunft bringt´s".

VerA Allgäu: Ein Austausch der Koordinatoren über den akuellen Stand und weitere Planungen

am .

zbIm Januar 2019 fand ein Austauschtreffen des Projekts VerA Allgäu statt, zu dem die zuständigen Koordinatoren aus dem Ober- und Ostallgäu, sowie aus der Stadt Kaufbeuren und Kempten eingeladen waren. Mit Zustimmung aller Beteiligten wurde festgestellt, dass VerA im Allgäu sehr gut von den Seniorexperten (bereits 71 Ausbildungsbegleiter), wie auch von den Auszubildenden angenommen wird. Aufgrund der großen Nachfrage und dem steigenden Interesse wurde beschlossen, weitere Schulungen für interessierte Ausbildungsbegleiter (Seniorexperten) in Kempten zu gestalten. Um die Seniorexperten weiter unterstützen zu können, soll es in Zukunft einen „VerA-Stammtisch“ geben, bei dem sich die Seniorexperten über ihre Erfahrungen austauschen können und vom jeweiligen Wissen der anderen partizipieren können.

Die Praxisklasse: Besuch bei der Bergwacht in Sonthofen

am .

pk19Bei der Besichtigung der Bergwacht lernten die Schülerinnen und Schüler der Praxisklasse kennen, welche wertvollen Aufgaben die Bergwacht leistet. Nach einer interessanten Führung war es der Wunsch der Schülerinnen und Schüler einen Einsatz selbst zu erproben. Die Aufgabe bestand daraus, einen "verletzten" Schüler in der Gebirgstrage zu fixieren und ihn sicher in das Rettungsfahrzeug zu transportieren.
Hierfür wurde auch eine Einsatzbesprechung mit anschließender Materialsichtigung durchgeführt. Auch der Transport eines Verletzten über Hindernisse wie beispielsweise einen Graben gehörte ebenfalls zur Aufgabe.
Die Schülerinnen und Schüler waren sichtlich beeindruckt von der Übung und freuten sich anschließend über eine Führung durch die Starzlachklamm.

Die Praxisklasse: Neuer Lieblingsplatz im Garten

am .

pk19Eine neue Liegebank und noch dazu selbst gefertigt, darüber dürfen sich die Kinder und Mitarbeiter des Heilpädagogischen Heims für Kinder und Jugendliche in Kempten im Haus Christophorus freuen. Die Praxisklasse der Robert-Schuman-Mittelschule fertigte diese im vergangenen Sommer in der Holzwerkstatt Kempodium für das Heilpädagogische Kinder- und Jugendwohnheim an. Diese tolle Spende entstand durch die Ideen der ehemalige Praxisklassenschülerin Emilia Sciulli, nun Mitarbeiterin, und dem Sozialpädagogen Georg Holzmann. Die gespendete Liegebank war im Spätsommer nicht nur das schattige Lieblingsplätzchen für die Kinder, sondern auch der Mitarbeiter.

BOM aktuell: Der Bau eines Schranks für den Musikraum an der Mittelschule bei der Hofmühle

am .

zbIm Schuljahr 2017/2018 wurde im Rahmen der Berufsorientierungsmaßnahmen (BOM) ein Schrank für die Aufbewahrung der Musikinstrumente an der Mittelschule bei der Hofmühle gebaut.
Das große und arbeitsintensive Projekt wurde von einer Kleingruppe engagierter Schüler der 8. Klassen in einer Projektarbeit umgesetzt. Die Schüler konnten sich in ihren handwerklichen Fähigkeiten sowie in der Arbeit im Team erproben. Die Leitung des Projekts hatte Herr Müller von der Kolping Akademie Kempten. Alle Beteiligten können stolz auf diese Leistung sein!

Auftaktveranstaltung ESF 2019

am .

3 18 3Am Mittwoch dem 16.01.2019 fand eine Auftaktveranstaltung zu der zweiten Förderphase des ESF Modellprogramms "JUGEND STÄRKEN im Quartier" statt. Die neue Förderphase ist von 2019 bis 2022 angesetzt. Um für das neue Fördergebiet Kempten Mitte-Nord und das weiter bestehende Fördergebiet Kempten Ost passgenaue Angebote zu finden, lud die Koordinierungsstelle der Stadt Kempten (Allgäu) Netzwerkpartner aus beiden Stadtgebieten zu einer Auftaktveranstaltung in das Jugendhaus Kempten ein.

"SCHULEWIRTSCHAFT Kempten/ Nördliches Oberallgäu" lud zur Betriebserkundung zur Lattemann & Geiger Dienstleistungsgruppe ein

am .

Am 06.11.2018 fand die Betriebserkundung bei der Lattemann & Geiger Dienstleistungsgruppe in Dietmannsried, organisiert vom Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Kempten/ Nördliches Oberallgäu, statt. So wurde die Möglichkeit geboten, hinter die Kulissen des Familienunternehmens einzutauchen. Die Lattemann & Geiger Dienstleistungsgruppe stellte einerseits das Unternehmen und dessen vielfältiges Leistungsspektrum, andererseits die hauseigene Akademie  mit dem neuen Schulungsprogramm 2019 und die vielfältigen Karriere- und Ausbildungsmöglichkeiten innerhalb der Dienstleistungsgruppe vor. Es wurde außerdem der Neubau besichtigt und in einem naheliegenden Bio-Café, welches in das Geschäftsfeld "Food & Lifestyle" der Dienstleistungsgruppe gehört, "genetzwerkt".

Die Initiative "Bildungsregionen in Bayern": Erfahrungsaustausch im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus

am .

Die Weiterentwicklung der Initiative "Bildungsregionen in Bayern" zu "Digitalen Bildungsregionen" war das Thema des Erfahrungsaustausches am 23. November im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus. Zahlreiche Landkreise und kreisfreie Städte, darunter auch Kempten (Allgäu), möchten sich unter Berücksichtung des Geleisteten zu einer "digitalen Bildungsregion" weiterentwickeln.

ESF Modellprogramm "JUGEND STÄRKEN im Quartier": Die große Abschluss- und Auftaktveranstaltung in Berlin!

am .

3 18 3Mitte November dieses Jahres wurden alle 175 Kommunen, die das Programm JUGEND STÄRKEN im Quartier vier Jahre (01.01.2015 – 31.12.2019) umsetzen, zu einer Abschluss- und Auftaktveranstaltung nach Berlin eingeladen.
Die Stadt Kempten wurde neben anderen 14 Kommunen als Aussteller gewählt.
Eine kleine Delegation aus Kempten hat zwei Boxen aus einem Kooperationsprojekt mit der Kampagne  „leben statt schweben“ zum Thema GEHEIMNIS ICH-DU-WIR vorgeführt und bildlich alle Projekte, die die Stadt Kempten im Rahmen des ESF Programms durchführt, vorgestellt.

ESF Modellprogramm "JUGEND STÄRKEN im Quartier": Abschluss der ersten Förderphase 2014 - 2018

am .

3 18 3Im Rahmen des ESF Programmes JUGEND STÄRKEN im Quartier konnte ab Januar 2015 der Methoden Baustein Case Management starten.
Ab Juli 2015 sind die Methodenbausteine Integrationslotse und Mobile Jugendarbeit umgesetzt worden und die ersten Mikroprojekte konnten pünktlich zum Schulanfang durchgeführt werden.
Die Case Manager haben innerhalb der vier Jahre, Jugendliche bei der (Wieder-)Aufnahme von schulischer und beruflicher Bildung bzw. Arbeit beraten, begleitet und sie bei individuellen Einschränkungen über einen längeren Zeitraum (bis 18 Monate) unterstützt.

Das Projekt "VerA" ist startklar

am .

3 18 5Die ersten Tandems können gebildet werden und eine weitere Infoveranstaltung für interessierte Ehrenamtliche ist geplant!

Das Programm für die „Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen“, kurz VerA, beinhaltet die gemeinsame Arbeit von ehrenamtlichen Fachleuten mit Auszubildenden. Die Ausbildungsbegleiter dienen als Mentoren, dabei unterstützen und begleiten sie Jugendliche in sämtlichen Lebensbereichen.
Die letzten Vorbereitungen sind im September getroffen geworden. Es wurden zahlreiche ehrenamtliche Helfer gefunden und bereits eingeschult, so dass nun die ersten sogenannten Tandems von Auszubildenden und Senior Experten zusammengestellt werden können.