news

Ehrenamtliche Laiendolmetscher sind startklar

am .

3 18 2Im August haben die ersten jungen Erwachsenen an einem Vorbereitungskurs für ehrenamtliche Laiendolmetscher in Kempten teilgenommen. Die jungen Leute, die alle selbst einen Flucht- oder Migrationshintergrund mitbringen, und sowohl ihre Muttersprache als auch schon recht gut Deutsch sprechen, haben sich mit viel Engagement, Freude und großem Erfolg an der Schulung beteiligt.
Themen wie rechtliche Grundlagen der Übersetzertätigkeit, Schweigepflicht und Vokabeltraining waren Bestandteil des Kurses. Auch die Reflexion von kulturellen Unterschieden und Gemeinsamkeiten, die eigene Haltung und das Problem der Abgrenzung wurden thematisiert. Viel Mut bewiesen die Teilnehmer bei den Rollenspielen und den Kurzvorträgen vor der Gruppe.

Die frischgebackenen Laiendolmetscher freuen sich nun darauf die gewonnenen Kenntnisse in der Praxis einzusetzen. Alle haben den Wunsch zu helfen und es ist ihnen wichtig, durch ihre Tätigkeit für die Menschen in unserer Stadt einen Beitrag zu leisten. Ab sofort stehen sie daher für Dolmetschereinsätze zur Verfügung.

Die Koordination läuft über das Büro der Integrationslotsin Barbara Fink beim Stadtjugendring Kempten. Alle interessierten Bürger/innen können die Laiendolmetscher unter der Telefonnummer 0162/2140844 anfragen.
Aktuell stehen Laiendolmetscher/innen für die Sprachen Arabisch (Syrien), Urdu (Pakistan), Bosnisch (bzw. Serbisch, Kroatisch), Tigrinya (Eritrea), Französisch, Fulah (Afrika) und Bambara (Afrika) zur Verfügung.
Da es weitere Schulungstermine geben wird, wird die Liste der Sprachen noch in diesem Jahr ergänzt.
Die jungen Dolmetscher sind ehrenamtlich tätig und das Angebot ist für die Institutionen in der Stadt sowie für Privatpersonen mit sprachlichem Unterstützungsbedarf kostenlos.

Zu beachten und zu berücksichtigen ist, dass die jungen Ehrenamtlichen selbst noch Lernende sind. Sie stehen für Übersetzungen in Alltagssituationen zur Verfügung und können natürlich keine professionelle Dolmetschertätigkeit ersetzen.
Sie werden im Rahmen des Projektes weiter sozialpädagogisch begleitet und geschult.

Das Projekt „Laiendolmetscher“ wird im Rahmen von „Zukunft bringt´s“ und des Programms JUGEND STÄRKEN im Quartier durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Die fachliche Umsetzung der Projekte übernimmt der Stadtjugendring Kempten.

3 18d

zukunft bringt´s Partner