2020

Strategisches Ziel bis 2020

jugend.gif

Eine Stadt, die zukunftsfähig sein will, kann es sich nicht leisten, junge Menschen auf ihrem Weg – vom Kindergarten bis hin zum Berufseinstieg – quasi zu verlieren. Eine gute schulische Bildung ist für die Perspektiven unserer Jugendlichen von zentraler Bedeutung, sie ist der beste Schutz vor Arbeitslosigkeit. Bildung ist der Weg, um zu qualifizierten Arbeitsplätzen zu kommen. Ein Jugendlicher ohne Ausbildung oder ohne Arbeitsplatz bleibt häufig Empfänger von sozialen Leistungen.

Bildung heißt auch, die sozialen Kompetenzen zu fördern, die für die Arbeitswelt und die Gesellschaft nötig sind. Es gilt, verschiedene Lerntechniken, Kreativität und Konfliktfähigkeit zu schulen und zu fördern. Lernen muss möglichst früh einsetzen, das gilt für Mädchen genauso wie für Buben, egal welcher Herkunft. In der besonders wichtigen Lernphase der frühen Kindheit müssen deshalb reichhaltige Lernangebote vorgehalten werden. Diese optimale Frühförderung aller Kinder ist ein äußerst wichtiger Beitrag zur Herstellung von Chancengleichheit.

In Kempten steht ein flächendeckendes Bildungs- und Betreuungsangebot in Kinderkrippen, Kindergärten und Kinderhorten zur Verfügung.

Mit unserer Schulentwicklungsoffensive bauen wir die Schulen zu leistungsstarken und modernen Lebens- und Lernstandorten aus. Bis zum Jahr 2014 werden über 30 Mio. Euro in die Modernisierung der Schulgebäude investiert. Die Mittags- und Ganztagsbetreuung wird flächendeckend und die Jugendsozialarbeit an Schulen mit einem hohen Anteil an kommunalen Mitteln weiter ausgebaut.

Klare Zeichen gesetzt haben wir auch mit verschiedenen Initiativen, z.B. unserem breit angelegten Projekt „zukunft bringt's", 2006 auf Initiative des Jugendhilfeausschusses der Stadt Kempten gestartet. Es kann schon jetzt konkrete Erfolge vorweisen und wurde u.a. mit dem Bayerischen Staatspreis für Innovation ausgezeichnet.

log2

 

Link zur Webseite der Strategischen Ziele bis 2020 der Stadt Kempten (Allgäu)

zukunft bringt´s Partner