News

8 17Am 03.04.2017 nahm der Jugendhilfeausschuss den vorgelegten Teilplan Jugendarbeit  zustimmend zur Kenntnis und empfahl dem Stadtrat den Teilplan Jugendarbeit zu beschließen und die Verwaltung zu beauftragen unter Einbeziehung des Unterausschusses die vorgelegten Maßnahmenvorschläge umzusetzen.

jstqRückblick über das Mikroprojekt „Methodensammlung zur Sprachvermittlung des Kemptener Ostens“

Das Projekt wurde im September 2015 iniitiert, nachdem vermehrt neu zugewanderte Kinder und Jugendliche mit Flucht- und Migrationshintergrund an den Kemptener Schulen aufgenommen worden waren. Durch die Unterstützung von Ehrenamtlichen, sogenannten Sprachvermittlern, die den Kindern und Jugendlichen dabei helfen, ihre sprachlichen Fähigkeiten aufzubauen und zu erweitern, konnte die Situation bislang deutlich verbessert werden. Beziehungen sind mit Mehrwert bis in die Familien hinein entstanden, so dass Vertrauen entstanden ist.

zbDie Stadt Kempten hat 2006 die Großinitiative „Zukunft bringt´s“ ins Leben gerufen, um für Kinder und Jugendliche eine zukunftsorientierte und chancenreiche Bildung und Erziehung zu ermöglichen. Die Vermeidung von Jugendarbeitslosigkeit und die Entwicklung beruflicher Perspektiven sind dabei die obersten Ziele der Initiative. In nun gut zehn Jahren Laufzeit ist das Programm von „Zukunft bringt´s“ fest in Kempten etabliert, es haben sich mehr als 15 Einzelprojektmaßnahmen in einer umfassend Kooperation gebildet. Durch den bayerischen Staatspreis wurde das Programm bereits gewürdigt. Auch wurde „Zukunft bringt´s“ überregional mehrfach als „best-practise“ ausgezeichnet. Als eine der ersten kreisfreien Städte in Bayern wurde Kempten als bayerische Bildungsregion 2013 anerkannt.

jstq...für die Stadtteile Kempten Ost und Stankt Mang: „Eintauchen in die Welt der Steuerungstechnik“

Anfang Dezember 2016 fanden sich 8 Jugendliche im Alter von 13 bis 15 Jahren zusammen, um in die Welt der Steuerungstechnik einzutauchen. Das Mikroprojekt fand im Rahmen des Programms „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ statt, welches durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, sowie durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit  und den Europäischen Sozialfonds gefördert wird.

6 17Vom 15.03.17 – 16.03.2017 fand in Regensburg das erste Regionaltreffen Bayern der Casemanager statt. Das Ziel der Veranstaltung war nicht nur ein intensiver Austausch unter den Kollegen, sondern auch ein fachlicher Input zum Thema „Methodenkoffer in der Beratung“. Die Casemanager haben sich aktiv an der Erweiterung ihrer Fähigkeiten und Kenntnisse im Bereich Beratung beteiligt. Insgesamt war die zweitägige Veranstaltung reich an Erlebnissen und Austausch-, sowie Vernetzungsmöglichkeiten.

zukunft bringt´s Partner