Das Modellprojekt JUGEND STÄRKEN im Quartier wird durch
das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat den Europäischen Sozialfonds und die Europäischen Union gefördert.

Ziel des ESF Programmes JUGEND STÄRKEN im Quartier ist die Unterstützung junger Menschen mit Schwierigkeiten beim Übergang von der Schule in die Ausbildung oder Beruf. Durch Aufsuchende Jugendarbeit, Einzelfallhilfe und Beratung werden die Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund auf ihrem Weg mit dem Ziel der beruflichen und sozialen Integration begleitet.

Die Stadt Kempten (Allgäu) nimmt seit dem 01.01.2015 an dem ESF Programm JUGEND STÄRKEN im Quartier teil. In der ersten Förderphase (vom 01.01.2015 – 31.12.2018) wurden in Kempten (Allgäu) die Methoden-Bausteine Case Management, Aufsuchende Jugendarbeit, Beratung/Clearing (Integrationslotse) und Mikroprojekte erfolgreich umgesetzt. Am 01.01.2019 startete nahtlos die zweite Förderphase mit den Methoden-Bausteinen Case Management, Beratung/Clearing (Integrationslotse wurde in Kulturbrücke umbenannt) und Mikroprojekte. Mit der Einzelberatung im Case Management-Verfahren und Gruppenangeboten wollen wir junge Menschen i. S. d. § 13 Abs. 1 SGB VIII im Alter von 12 bis einschließlich 26 Jahren mit und ohne Migrationshintergrund in ihren Kompetenzen stärken und fördern.

Das ESF-Modellprogramm „JUGEND STÄRKEN im Quartier" des BMFSFJ und des BMI ist sozialräumlich ausgerichtet und konzentrierte sich in der ersten Förderphase (01.01.2015 – 31.12.2018)– auf die Quartiere Kempten Ost und Kempten Sankt Mang und in der zweiten Förderphase (01.01.2019 – 30.06.2022) auf Kempten Ost und Kempten Mitte/Nord. Hier sind und werden Angebote geschaffen, die den Mehrwert der Quartiere steigern und das Zusammenleben der Bewohner verbessern.

Um die gesetzten Ziele zu erreichen, haben wir wichtige Partner aus Kommunalpolitik, Verwaltung, Schulen, Jugendhilfe, Jugendarbeit, der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter wie auch aus den Bereichen Handwerk und Wirtschaft für die Umsetzung gewinnen können. Zum einen wollen wir dabei junge Menschen aus Kempten (Allgäu) bei der (Wieder)-Aufnahme von schulischer/beruflicher Bildung, berufsvorbereitenden Maßnahmen und dem Einstig in den Arbeitsmarkt begleiten und vorbereiten und zugleich deren Potenziale nutzen um gemeinsam auch über gelingende Netzwerkarbeit einen Beitrag zur Verschönerung und Verbesserung des Zusammenlebens in den Quartieren mit den auszugestaltenden Angeboten leisten.

Ausschreibung Mikroprojekte 2019 – 2020

Download hier

Das Case Management, Die Kulturbrücke (in der ersten Förderphase Integrationslose) und Mikroprojekte führt das Team unseres Weiterleitungsträgers Stadtjugendrings durch.

bfink  d fischer a chechelsky
Casemanagerin
Barbara Fink
Tel. 0831 960166-25
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Casemanagerin
Daniela Fischer
Tel. 0172 3546250
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Casemanagerin
Alice Chechelski
Tel. 0831-52373001
chechelski@sjr-kempten.de

 

Die Stadt Kempten übernimmt die Koordinierung des Programmes und setzt auch Mikroprojekte um.

 k wiedemann
Katerina Wiedemann
Amt für Jugendarbeit
ESF – Programmkoordinatorin
Tel.: 0831-2525360
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!